Home | Kontakt | Impressum | ÜbersichtDeutschEnglish
NIM nanosystems initiative munich

Quantenströme: Oberflächlich und einzigartig

Pict.: C. Hohmann (NIM)

Messbar durch extrem zeitlich hochauflösende Methode

Topologische Isolatoren wirken im Inneren isolierend, leiten aber sehr gut an der Oberfläche. NIM-Physiker konnten dies jetzt mit hoher zeitlicher Auflösung messen und mit einem polarisierten Laserstrahl die Richtung des Stromflusses beeinflussen.

Auf und Ab im Laser-Lift

Bild: C. Hohmann (NIM)

Hochpräzise Bewegung von Nanopartikeln

Winzige Glaskügelchen mit einer goldenen Hälfte: LMU-Wissenschaftler entwickeln Nanoteilchen, die sich mit einem Laserstrahl äußerst präzise bewegen lassen – fast wie in einem Aufzug.

Magnetische Nanopartikel steigern Leistung von Solarzellen

Dotierung mit Magnetit

Magnetische Nanopartikel können die Leistung von Kunststoff-Solarzellen steigern. Forscher um das NIM-Mitglied Prof. Peter Müller-Buschbaum konnten jetzt zeigen, dass eine Beimischung von etwa einem Gewichtsprozent optimal ist.

Einheitliche Theorie für Skyrmionen-Materialien

Die Zähmung der magnetischen Wirbel

Mit magnetischen Wirbelstrukturen (Skyrmionen) könnte man effizient Informationen speichern oder verarbeiten. NIM-Physiker konnten nun die elektromagnetischen Eigenschaften solcher Materialien charakterisieren und ihr Verhalten beschreiben.

Präzise und lokale Therapiemöglichkeit bei Lungenkrebs

Medizinische Nanopartikel

NIM-Wissenschaftler haben mit Kollegen spezielle Nanotransporter entwickelt, die Wirkstoffe gezielt an ihrem Wirkungsort in der menschlichen Lunge freisetzen. Im Tumorgewebe führte dieser Ansatz zu einer deutlich gesteigerten Effektivität der Medikamente.

Am Anfang war der heiße Stein

Die Entstehung des Lebens

Wasserdurchspülte Poren in heißem Gestein könnten der Brutkasten allen Lebens auf der Erde gewesen sein. NIM-Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Temperaturunterschiede innerhalb der Poren geeignete Bedingungen für die Entstehung undda.Und dann kommen noch ein paar zeichen... Was passiert mit denen?

RNA in der Drehbank

Durch ihre Helixstruktur wirken die beiden Erbgut-Elemente DNA und doppelsträngige RNA nach außen hin sehr ähnlich. NIM-Wissenschaftler haben nun entdeckt, dass sie jedoch in Einzelfällen ganz

ERC Starting Grant für Prof. Bettina Lotsch

Professor Bettina Lotsch (LMU München / Max Plank Institut für Festkörperforschung, Stuttgart) ist mit einem hochdotierten "Starting Grant" des European Research Council (ERC) ausgezeichnet worden.

NIM Wissenschaftler Hendrik Dietz erhält Gottfried Wilhelm Leibniz Preis

Der NIM-Wissenschaftler Prof. Hendrik Dietz (TUM) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Dem 36-jährige Biophysiker wird damit der renommierteste

„Wissenschaft auf höchstem Niveau im Herzen der Stadt“

Haushaltsausschuss macht Weg für Neubau des Nano-Instituts und Erschließung des Entwicklungscampus der LMU an der Königinstraße frei – Wissenschaftsminister Dr. Spaenle: „Bestätigung für weltweite

Möglicher Lesekopf für Quantencomputer

Aus Stickstoff-Fehlstellen-Zentren in Diamanten ließen sich wichtige Komponenten eines Quantencomputers bauen. Doch bisher war es nicht möglich, die optisch ins System „geschriebene“ Information

Mehr als 2000 Besucher am NanoDay 2014

"Was bedeutet Nano überhaupt? Wie kann man damit arbeiten? Was bringen uns die Erkenntnisse der Nanowissenschaften?"

Antworten auf diese und viele anderer Fragen erhielten die zahlreichen Besucher

Ein wichtiges Puzzleteil zum Nobelpreis

Prof. Thomas Klar (Credit: JKU Linz)

Im Jahr 1999 widerlegte der aktuelle Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell in einer Publikation das Auflösungslimit der Lichtmikroskopie. Als Erstautor und Doktorand unmittelbar beteiligt war Thomas

NanoTemper erhält den Deutschen Gründerpreis 2014

Das NIM-Spin-Off Unternehmen NanoTemper Technologies ist mit dem Deutschen Gründerpreis 2014 in der Kategorie „Aufsteiger“ prämiert worden.

In dieser Kategorie werden Unternehmen ausgezeichnet, die

Künstliche Zellen machen ihre ersten Schritte

Mit wenigen Zutaten ist es dem Biophysiker Prof. Andreas Bausch und seinem Team an der Technischen Universität München (TUM) gelungen, ein minimalistisches Zellmodell zu verwirklichen, das sich von

Masterarbeit zu vergeben

"Fabrication and testing of new materials for organo-metal halide perovskite solar cells"

Lehrstuhl für Photonik and Optoelektronik (PhOG)Physik-Department, Ludwig-Maximilians-Universität München

Wasserstoff aus Sonne, Wasser und Nanokristallen

Wenn wir es schaffen, die Energie der Sonne effizient in chemische Energieträger umzuwandeln, könnten wir auf fossile Brennträger verzichten. NIM-Wissenschaftler haben ein zentrales Problem bei der

DNA als Lichtschalter

Eine Nanostruktur aus zwei Goldstäbchen verändert bei Zugabe definierter DNA-Moleküle reversibel ihre optischen Eigenschaften.

Die Elektronik hat Konkurrenz bekommen. Information wird immer häufiger

Wie alles begann…

Die amerikanische Simons Stiftung hat zum Ziel, die Forschung in der Mathematik und in den grundlegenden Fragen der Naturwissenschaften voranzutreiben. Seit 2014 fördert sie in einem neuen Programm

Eine Million mal besser

Trotz aller Fortschritte gibt es noch immer nicht für alle gewünschten Frequenzen geeignete Laser-Systeme. Manche dieser Frequenzen kann man mit Frequenzverdopplern erzeugen, die nichtlineare optische

Leitfähige Nanofasern aus einem Guss

Im Elektroauto ohne Aufladen einmal quer durch Deutschland? Die Industrie setzt dafür auf die Entwicklung leistungsfähiger Lithium-Schwefel-Akkus. Chemiker des NIM-Clusters stellen jetzt ein Material

Teamplayer in der Zelle

Viele Enzyme funktionieren nur mit einer Art Co-Trainer. Wie diese Zusammenarbeit im Detail aussehen kann, zeigen NIM-Wissenschaftler an der TU München mit einer neuen Methode exemplarisch am

Andreas Bausch gewinnt Akademiepreis

Der mit 50 000 Euro dotierte Akademiepreis für herausragende wissenschaftliche Leistungen geht in diesem Jahr an das NIM-Mitglied Andreas Bausch. In seiner Arbeit verbindet er zielgerichtet Physik,

Besondere Auszeichnung für Peter Hänggi

Die angesehene Akademie ehrt mit der Aufnahme des NIM-Wissenschaftlers Peter Hänggi seine exzellente Forschung im Fachbereich Theoretische Physik. Unter den aktuellen Mitgliedern befinden sich unter

Nano-Lichtquelle enthüllt unregelmäßige Molekülordnung

Organische Halbleiter-Dünnschichten sind von Einschlüssen durchzogen, die den Ladungstransport behindern könnten. Dies konnten NIM-Wissenschaftler mithilfe einer neuen Methode nachweisen.

Organische

Ulrich Gerland übernimmt Lehrstuhl an der TU München

Der NIM Wissenschaftler Ulrich Gerland hat einen Ruf an das Physik-Department der TU München angenommen. Er leitet den neu ausgerichteten Lehrstuhl für die “Theorie komplexer Biosysteme”.

Professor

Moleküle und ihre Wohlfühl-Temperatur

Moleküle wandern in Flüssigkeiten auf zwei Arten. Entweder folgen sie einem Temperaturgefälle oder einer elektrischen Spannung. NIM-Physiker haben jetzt gezielt an DNA-Molekülen untersucht, wie deren

Jetzt wird´s eng

Ob Fische oder Nanoteilchen: Nimmt die Zahl von Elementen in einem Schwarm zu, so ändern sich die Regeln. NIM-Wissenschaftlern ist es gelungen, ein universelles Modell zu erstellen, um diese

Diamonds with useful defects

NIM scientist Dr. Jose A. Garrido (TUM) and his colleagues have developed a transistor-type architecture to control the properties of diamond defects. Read more

Abenteuerlustige Bakterien

Für Nachwuchs sorgen oder lieber die Welt erobern? Vor dieser Frage stehen erstaunlicherweise auch Bakterien. Wie sie sich entscheiden sollten, um ihre Art optimal zu erhalten, haben jetzt

NIM-Grafiken zieren Titelseiten

 

 

 

 

 

Cover links

NIM Physiker haben ein „Planet-Satelliten-Modell“ entwickelt, mit dem sie Nanobausteine gezielt verbinden und dreidimensional anordnen können. Ähnlich dem natürlichen

Der Tausend-Tröpfchen-Test

In einem winzigen Tröpfchen könnte in Zukunft ein ganzes Chemie-Labor Platz finden. NIM-Wissenschaftler konnten in diesem einfachsten Ansatz zu einer künstlichen Zelle jetzt erstmals ein komplexes

Wärme auf Wanderschaft

Wärme verbreitet sich in Körpern gleichmäßig gemäß dem Fourierschen Gesetz. Für zwei- und eindimensionale Objekte wie Filme oder feinste Drähte scheinen andere Regeln zu gelten. NIM-Wissenschaftler

Oliver Eickelberg erhält Gay-Lussac-Humboldt-Forschungpreis

Der NIM-Wissenschaftler Oliver Eickelberg wird mit dem Gay-Lussac-Humboldt-Forschungspreis 2013 ausgezeichnet. Der mit 60.000 Euro dotierte Preis wird in Zusammenarbeit mit der Alexander von

Alexander von Humboldt-Preis für Victor Klimov

Die Bundesregierung ehrt mit Victor Klimov einen Wissenschaftler, dessen Erkenntnisse und Theorien einen erheblichen Einfluss auf seine eigene Disziplin hatten und der auch in Zukunft weiter an der

Laserlicht aus Nanodrähten

Die kleinsten Laser der Welt sind rund zehn Mal dünner als ein Spinnenfaden. Sie bestehen aus einem perfekten kristallinen Halbleiter-Nanodraht, der nach Anregung Licht mit einer definierten

Science Rocks!

Speaker: Nina Mauser, AG Prof. Achim Hartschuh (LMU)

Time: Thursday, 9 January 2014, 17:45h Venue: Seminarraum N110, Altbau der Fakultät für Physik

Download Flyer

Dr. Klaus Römer-Preis für NIM-Doktorandin

Am 13. Dezember zeichneten Vertreter der Departments Chemie und Biochemie der LMU 28 Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen mit Stipendien der Dr. Klaus Römer-Stiftung aus. Dazu gehörte

Friedrich Simmel neues Mitglied bei acatech

Der Co-Koordinator von NIM, Professor Friedrich Simmel, ist als neues Mitglied in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) aufgenommen worden. Der Physiker leitet den Lehrstuhl

Nanopartikel und ihr Platz im Orbit

NIM-Physiker haben ein „Planet-Satelliten-Modell“ entwickelt, mit dem sie Nanobausteine gezielt verbinden und dreidimensional anordnen können. Ähnlich dem natürlichen Photosystem könnte das Modell in

Donnerstag, 26. März 2015

Forum Lungenforschung

Comprehensive Pneumology Center & Institute of Lung biology

mehr

Mittwoch, 18. März 2015

CFP / NIM Workshop on Functional Photonics and Nanosystems

City University of Hong Kong

mehr

Mittwoch, 18. März 2015

Neue NIM-GP Doktorandenvertretung gewählt

Auf gute Zusammenarbeit!

mehr

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Stern-Gerlach-Medaille 2014 für Gerhard Abstreiter

Auszeichnung der DPG

mehr

Donnerstag, 26. März 2015

Histidine-rich stabilized polyplexes for cMet-directed tumor-targeted gene…

Nanoscale 7 (2015), 5350

mehr

Freitag, 20. März 2015

Criticality in Translation-Invariant Parafermion Chains

Phys. Rev. B 91, 115133 (2015) [arXiv:1407.3790]

mehr

NEWSLETTER

Abonnieren Sie unseren Newsletter NANOSYSTEMS NEWS:

Zur Registrierung

Newsletter-Archiv

WÖCHENTLICH

Regelmäßige Seminare und Vorlesungen für NIM-Doktoranden:

Übersicht

drucken nach oben