Home | Kontakt | Impressum | ÜbersichtDeutschEnglish
NIM nanosystems initiative munich
Aktuelles

Sonntag, 01. Juni 2008

Christina Scheu ist Professorin bei NIM

Die Physikerin Christina Scheu hat am 1. Juni 2008 eine Professur im Department für Chemie und Biochemie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München in Großhadern angetreten. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist "Transmissionselektronen-Mikroskopie von Nanostrukturen". Die Professur wird komplett aus Mitteln des Exzellenz-Clusters Nanosystems Initiative Munich (NIM) finanziert. Prof. Scheu arbeitete zuletzt an der Montanuniversität Leoben in Österreich als Gruppenleiterin für "Nano- und Mikro-Analytik". Sie beschäftigt sich mit der strukturellen  und chemischen Analyse von Materialien mit hoher Ortsauflösung. Dabei untersucht sie die Chemie, Bindung und Struktur von inneren Grenzflächen, Ausscheidungen und nanokristallinen Phasen mit unterschiedlichen Methoden der Transmissionselektronen-Mikroskopie (TEM): konventionelle TEM, hochaulösende TEM, energiegefilterte TEM (EFTEM), Elektronenenergie­verlustspektroskopie (EELS), Nahkantenfeinstrukturanalyse (ELNES) sowie energiedispersive Röntgenspektroskopie (EDX).

Christina Scheus Homepage bei der Universität Leoben

VERANSTALTUNGEN

Keine Artikel in dieser Ansicht.

drucken nach oben