Home | Kontakt | Impressum | ÜbersichtDeutschEnglish
NIM nanosystems initiative munich
Aktuelles

Montag, 22. August 2011

Nanowissenschaft zum Greifen nah

Im Rahmen einer studentischen Projektarbeit entstanden an der Fakultät für Informatik der LMU München in Zusammenarbeit mit NIM-Doktoranden 3D-Videoclips über deren aktuelle Nanoforschung.

Die Wissenschaftler bei NIM untersuchen winzige Objekte, von denen sich kaum jemand so richtig vorstellen kann, wie sie wirklich aussehen. Um sie möglichst plastisch darzustellen, eignen sich am besten dreidimensionale Videofilme. Für die Produktion solcher „3D-Animationen“ in hoher Qualität ist gestalterisches und technisches Knowhow auf hohem Niveau vonnöten.

Über dieses verfügen die Medieninformatik-Masterstudenten der LMU. 16 von ihnen hatten im Rahmen einer von NIM-unterstützten Projektarbeit im August zwei Wochen Zeit, nanowissenschaftliche Themen in 3D-Videoclips darzustellen. Die Projektleitung hatten Prof. Wolfgang Höhl (Macromedia-Hochschule München, Gastdozent an der LMU) und Andreas Butz, LMU-Professor für Medieninformatik (Lehrstuhl Prof. Hussmann). Die Themen kamen von NIM-Doktoranden. Einige hatten sich mit ihren Themen für das begehrte Projekt beworben. Erfolgreich waren Sandra Kienle, Bizan Balzer und Stefan Schlögl (alle TU München). Ihre aktuellen Forschungsarbeiten sind nun Inhalt von zwei Videoclips. Bei dem einen Film geht es um "Spontane Selbstanordnung von Molekülen“, beim anderen um "Haftungsmessungen eines Einzelmoleküls mit einem Rasterkraftmikroskop".

Für die Produktion solcher Videoclips verwenden kommerzielle Agenturen meist teure 3D-Programme und lassen sich ihre Arbeit entsprechend gut bezahlen. Für die NIM-Filme setzten die Studenten auf das kostenlose OpenSource-Programm "Blender", was man den Ergebnissen aber nicht ansieht.

Das Video über die Selbstanordnung von Molekülen ist ab sofort im Zentrum Neue Technologien (ZNT) des Deutschen Museums im Gläsernen Labor zu sehen. Der Besuch dort ist Ihnen zu umständlich? Beide Clips können Sie sich schon jetzt bequem hier bei www.nano-initiative-munich.de ansehen.

 

Video 1: Spontane Selbstanordnung von Molekülen

Video 2: Haftungsmessungen eines Einzelmoleküls mit einem Rasterkraftmikroskop

VERANSTALTUNGEN

Montag, 04. Juni 2018

Solution synthesis of metal oxide nanoparticles for interfacial contact…

Prof. Dr. Julia W P Hsu, Materials Science and Engineering Erik Jonsson School of Engineering and Computer Science, University of Texas at Dallas (UT Dallas), USA

mehr

drucken nach oben