Home | Kontakt | Impressum | ÜbersichtDeutschEnglish
NIM nanosystems initiative munich
Aktuelles

Donnerstag, 18. März 2010

Wenn alle an der DNA zerren

Molekulare Kräfte kontrollieren Form von Nanobausteinen

Die gezielte Manipulation von Strukturen im Nanometerbereich ist eine Grundlage der modernen Biotechnologie. Zu den vielseitigsten Bausteinen im Bereich von Millionstel Millimetern gehört die DNA, der Träger der Erbinformation. Im Organismus kommt das Molekül in linearen und zirkulären Formen vor, aus denen dann technologisch höhere Strukturen erzeugt werden können. Deren spezifische Form ist die Folge eines Wechselspiels mehrerer physikalischer Kräfte. LMU-Forscher um den Biophysiker Professor Erwin Frey konnten in Zusammenarbeit mit Schweizer Wissenschaftlern nun klären, welches Gewicht diese Kräfte jeweils haben und welche effektive Form der Bausteine daraus resultiert. "Insgesamt ist uns eine quantitative Beschreibung von DNA-Ringen gelungen, sodass nun molekulare Eigenschaften wie etwa die Steifigkeit und der DNA-Durchmesser in nanoskopische Größen wie Form und Ausdehnung des Polymerrings übersetzt werden können", sagt Frey. "Wir hoffen, dass dieses Verständnis die technologische Entwicklung neuartiger Nanostrukturen ermöglicht." (Nanoletters online, 17. März 2010)

Zur vollständigen Pressemitteilung:
www.lmu.de/presseinformationen/2010/f-14-10.html

 

VERANSTALTUNGEN

Freitag, 14. Dezember 2018

6th European Workshop on Advanced Fluorescence Methods

LMU, HighTechCampus, Großhadern, 10. - 14. Dezember 2018

mehr

drucken nach oben